Die AirPods von Apple – [Review]

Apple hat nun eigene drahtlose Kopfhörer im Programm. Soweit unspektakulär. Apple hat sich vor ein paar Jahren die Marke Beats eingekauft, die ebensodrahtlose Kopfhörer im Programm haben. Aber, irgendwie ist das Verhältnis anders. Die AirPods sind tiefer im System verankert.


Das Auspacken und einrichten:
Das ist man von Apple gewohnt. Wertige Verpackung. Innen, nur ein Faltblatt und die Bewahrungsbox für die AirPods. Die Box ist auch gleichzeitig Ladegerät, da die Akkus der AirPods drahtlos geladen werden, während diese einfach in der Box liegen. Wenn man die Box öffnet, bekommt das iPhone parallel einen Dialog. An dieser Stelle tippt man nur auf verbinden – und das wars. Nun lassen sich die AirPods nutzen. Ein Magnet hält die AirPods in der Box, so dass man an Ihnen ziehen muss um sie aus der Box zu bekommen. Die Box besitzt auch einen Akku, der die AirPods aufladen kann, wenn die Box nicht am Strom hängt. Zum Aufladen kommt der Lightningconnector, den wir auch von der aktuellen iPhones kennen, zum Einsatz. Hier ist es etwas schade, dass bei 180€ teueren Kopfhörern kein Netzstecker dabei ist. Das USB-Verbindungskabel ist allerdings dabei.


Der erste Eindruck:
Kein Konfigurieren, kein langes suchen in Menüs. In die Ohren mit den Dingern, Musik an und schon läuft alles.

Der Klang ist mit den EarPods, den Standard-Kopfhörern, vergleichbar. Ich bilde mir ein, dass die AirPods eine Ecke besser sind. Der Klang ist also sehr gut, aber natürlich nicht mit 250,-€ Kopfhörern von Beyer Dynamics, Sennheiser etc. vergleichbar. Das ist aber eh nicht der Grund, warum man sich diese Kopfhörer kauft – es ist eher der Komfort.

Die AirPods werden über iCloud synchronisiert. Der Grund warum Apple das tut ist einfach, die AirPods sind sofort mit allen Geräten, die den selben Account nutzen, verbunden. Mein MacBook kann sofort nahtlos zwischen allen Geräten hin und her schalten. Nahtlos ist nicht ganz richtig, denn es vergehen ein bis zwei Sekunden. Es ist aber kein weiteres konfigurieren notwendig.

Der Betrieb:
Der Akku der Box und die AirPods sind aufgeladen. Ich stecke sie in die Ohren und höre zum Start Teardrop von Massiv Attack. Der Klang ist wie gesagt gut. Die Bässe sind satt, aber nicht zu übertrieben. Ich nehme den rechten AirPod aus dem Ohr. Die Musik stoppt. Wenn ich diesen in die Box lege, schaltet der andere auf Mono-Wiedergabe, wenn ich manuell auf Wiedergabe tippe. Natürlich kann ich den AirPod auch einfach wieder in das Ohr stecken, auch dann geht die Musik weiter.


Ein Doppeltipp auf einen AirPod aktiviert Siri. Das hat zunächst nicht funktioniert. Ich habe die AirPods resetet, seit dem funktioniert es relativ zuverlässig. Alternativ, kann der Doppeltipp auch Play/Pause aktivieren. Siri versteht mich besser als mit dem iPhone. Da Siri an sich aber in den letzten Monaten gefühlt schlechter geworden ist, wird meine Euphorie noch etwas gebremst. Da ich ein iPhone6 besitze, muss ich normalerweise mein iPhone am Stromkabel haben um per Sprachkomando “Hey Siri” zu aktivieren. Das funktioniert mit den verbundenen AirPods manchmal nicht. Ich vermute mal, dass hier noch nachgebessert wird. “Hey Siri” benutzt aber definitiv nicht die AirPods als Mikrofon.

Apropos Mikrofon. Die Sprachqualität ist soweit gut. Ich habe keine Infos darüber gefunden, aber scheinbar unterstützen die AirPods kein Noise Cancelation. Schade, aber besser als meine Freisprechanlage werden Sie vermutlich sein.

Die AirPods sitzen!:
Tja, was soll ich sagen. Die Dingen sitzen bombenfest. Man will es garnicht glauben, so oft mir die EarPods aus dem Ohr fallen, aber die AirPods tun das nicht. Nun bin ich kein Extremsportler und habe es auch noch nicht während des Joggens probiert, aber beim extremen Kopfbewegen war das ziemlich beeindruckend.

Also, was ist jetzt so cool?:
Sie machen einfach, was sie sollen. Guter Klang, sitzen gut und machen das Apple-Zuhause vollständig. Allein nun relativ problemlos Siri zu aktivieren gefällt mir. Die Ladebox ist so ein Gimik, was Apple immer besser hinbekommt als andere. Der Preis ist eigentlich etwas zu hoch. Ich habe Sie mir aber zu Weihnachten schenken lassen, also Schwamm drüber. Ich hätte Sie mir auch so gekauft, weil ich die nahtlose Funktionsweise schätzen gelernt habe.

Ich finde die AirPods super. Ich bin sehr kritisch und hoffe, dass Sie ein zwei bis drei Stellen noch einmal nachbessern, aber ich bin sehr zufrieden mit den Dingern.

 

 

Kommentar verfassen