Wenn mein iPhone in die Zukunft sieht – Proactive #IOS9

Das ist das was ich noch haben will. Siri weiß nicht nur von dem Termin in Leibzig, sondern auch das auf der Autobahn ein Stau ist und ich unterwegs noch an meinem Lieblingsrestaurant vorbei komme.

Kleiner Hinweiston – Biep! “Ja Siri?” Du solltest eine halbe Stunde eher zu deinem Termin aufbrechen, Sebastian. Auf der Autobahn ist ein Stau”.

Mit ProActive könnte Apple den ersten Schritt in diese Richtung machen. Hoffentlich stimmen die Gerüchte…

Google Now ist seit 2012 in Android integriert, Googles Assistent zeigt Dinge an, die im Moment wichtig sein sollen. Den Nutzer mit wertvollen Informationen unterstützen, ihm die Suche nach etwas ers

Quelle: Proactive: Kommt Apples Antwort auf Google Now mit iOS 9?

Wunderlist mit nativer Dropbox-Unterstützung

Das Organisationstool Nummer 1 für mich, ist derzeit Wunderlist 3. Im Vergleich zu Wunderlist 2 unterstützt dieses nämlich auch Schlagwörter und eine Suche. Als ich dort noch kein Premium-Kunde war, habe ich häufig Dateien zu Dropbox hochgeladen und den Link einfach in die Notizen kopiert. Das funktionierte ganz okay, aber nicht so gut wie die native Einbindung, die Wunderlist nun eingebaut hat.

Die Links tauchen nun in den Anhängen einer Aufgabe auf, sind aber auch nur Verlinkungen. Wenn man diese anklickt oder tabbt, wird auf Dropbox.com und dort auf den veröffentlichten Link geleitet. Ein Mehrwert ist es aber in jedem Fall.

Eyefi für IOS – Ein Fotostream für die Spiegelreflexkamera

In unserem Haushalt gibt es nun ein neues Spielzeug. Eine Canon EOS 1200D. Nun betrachten wir Fotos gern auf dem iPad oder Fernseher. Hier wäre der erste Schritt, der Import der Bilder über den SD-Karten-Adapter. Das ist mir aber etwas umständlich. Nun gibt es auch SD-Karten mit eingebauten WLAN-Modul. Die Eyefi mobi ergänzt jede Kamera mit dieser Funktionalität. Jeder Karte liegt ein Code bei, mit dem man die diversen Apps freischalten und verbinden kann. Interessanter Weise bekommt die Spiegelreflexkamera hierdurch einen weiteren Menüpunkt in den Einstellungen. Hier muss man auch das WLAN erst aktivieren, bevor die App funktionieren kann. Überraschender Weise klappte die Verbindung dann trotzdem noch nicht, denn leider muss man aus erst im iPad oder iPhone die Verbindung zum eigenen WLAN der Eyefi mobi herstellen. Das ist etwas umständlich, denn man möchte eigentlich nicht ständig in die Einstellungen des iPads, wenn man Fotos kopieren möchte. Darüber hinaus habe ich noch keine Einstellung gefunden die es erlaubt, die Fotos automatisch in den iPad-Fotos abzuspeichern. Die Mac-Version, muss ich noch testen 😉 .

Einmal verbunden, lädt die App die Bilder aus der Kamera. Die Ladezeiten sind “normal”, also ein paar Sekunden pro Bild. Die App selbst bringt keine Tools zur Bearbeitung der Bilder mit. Da hier aber mit IOS8 einfache Tools in der Fotos-App zu finden sind, ist das nicht so wild.

IOS 8 steht jetzt zum Download bereit – Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

IOS 8 ist soeben zum Download freigegeben worden. Die Funktionen waren schon seit der WWDC 2014 bekannt. Hier noch einmal eine Zusammenfassung der neuen Features:

Notificationcenter

Das Wischen von oben nach unten führt uns ins Notificationcenter. Hier sind künftig statt drei Tabs zwei Tabs angezeigt. Auf dem “Heute-Tab” werden künftig auch Widgets von Drittapps angezeigt. Dadurch hat man relativ viel, relativ schnell im Überblick. Vorstellbar wäre dann z.B.: Die aktuellen Termine stehen unter den aktuellen Aufgaben, eine aktuelle Facebookmeldung gefolgt von einem aktuellen Tweet. Alle Informationen, die ich konfigurieren kann, auf einen Blick.

Fotos & Videos

Die Sammlung der Momente und Ortbasierte Alben gab es bereits in IOS 7. Diese Funktionen werden nun um eine Suchfunktion ergänzt. Darüber hinaus werden dem Nutzer auch Vorschläge für die Benennung des “Moments” aus Ort, Zeit und Nutzungsverhalten generiert. Neue Fotos werden in Abhängigkeit von Licht und Farbverhältnissen “verbessert”.  Der neue Zeitraffermodus der Videokamera ist ebenfalls eine nette Erweiterung. Auf der WWDC gab es noch die Option auf ein Fotoarchiv, dass Bestandteil von iCloud-Drive hätte sein sollen. Diese Funktion wird vermutlich erst später nachgerüstet.

Nachrichten

Ich kenne nur noch wenige, die die Nachrichten-App für iMessage und SMS benutzen. Die meisten benutzen Whatssapp oder den Facebook-Messenger. Zu Vollständigkeit gibt es hier nun die Möglichkeit Sprachnachrichten zu versenden und auch der Versand von Fotos und Videos wurde etwas vereinfacht.

Benachrichtigungen, Emails und Abkürzungen

Die Benachrichtigungen werden interaktiver. Man kann sofort, ohne die dazu gehörende App zu öffenen, interagieren. Z.B. bei SMS direkt antworten etc. In der Mail-App kann man mit einem Fingerstrich über die einzelne Email nun noch ehr Optionen finden als unter IOS 7 .

Tastatur

Etwas beängstigend ist die Funktion, dass IOS 8 den bereits geschriebenen Text analysiert um Rückschlüsse auf das treffen zu können was du als nächstes schreiben wirst. Hier bekommt man Vorschläge oberhalb der Tastatur angezeigt. Fremdanbieter können nun IOS 7 Ihre optionalen Tastaturen anbieten.

Familienfreigabe

Hier wird die iCloud noch etwas aufgebohrt. Die Familie kann sich nun über den Kalender organisieren, Apps teilen, gemeinsame Fotoalben führen, und sich gegenseitig orten. Prinzipiell, mit Ausnahme des Teilen von Apps Dinge, die man schon vorher einrichten konnte, aber durch die Vereinfachung eine sinnvolle Ergänzung sind.

iCloud Drive

Manche Daten möchte man einfach in einer Verzeichnisstruktur organisieren und auf mehreren Geräten nutzen. Diese Funktionalität bietet nun iCloud Drive. Hier werden beispielsweise Daten auf einem iMac abgelegt, die dann auf dem iPhone verfügbar sind. Das funktioniert sogar unter Windows 7 oder neuer.

Health

Mittles diverser Apps und Sensoren diverser Geräte, werden hier Gesundheitsdaten gesammelt und optisch hübsch in der Health-App dargestellt. Z.B. die Apple Watch kann den Puls messen und lässt so eine Langzeitbetrachtung zu. Überraschender Weise werden diese Daten in keinerlei Cloud wandern. Diese bleiben exklusiv auf deinem Gerät und sind dort Verschlüsselt gespeichert.

Verbindungen mit anderen Geräten

Ein Telefonat auf dem Mac annehmen? Einen Brief den man auf dem iPhone angefangen hat auf dem Mac weiterschreiben? – Künfitg kein Problem! Natloses Zusammenarbeiten zwischen beiden Geräten steht im Fokus von IOS 8 .

Wenn du mit deinem Mac außerhalb eines WLAN bist, kein Problem. Das iPhone stellt eine Verbindung her und schon bist du im Internet (Solange das HighspeedVolumen reicht 😉 )

Homekit

In Homekit, sollen alle Anbieter die Möglichkeit bekommen, sich mit Ihren Heimautomatisierung einklinken zu können. Unabhängig von Anbieter, soll die Steuerung global über IOS 8 erfolgen. “Siri, alle Lichter ausmachen” führt dazu, dass das Licht aus geht. Zunächst egal von welchem Anbieter, solange diese IOS 8 unterstützen. Aber das war jetzt jedem klar oder?

Fazit

Es gibt noch sehr sehr sehr sehr viel weitere Optimierungen und Verbesserungen. Das sind die, die mir persönlich erwähnenswert erscheinen. Wer Spaß daran hat sich weiter zu Informieren, guckt entweder mal hier oder wartet bis ich über das Feature noch einmal berichte 😉 .

 

Heute kommt IOS 8 – Erste App-Updates eingetroffen

Die ersten Apps mit IOS 8-Unterstützung sind im AppStore eingetroffen. Nun wird es wirklich interessant, denn die für mich derzeit interessanteste Änderung ist die Erweiterungsmöglichkeit für Apps. So können diese z.B. auch Widgets im Notificationcenter platzieren.

Hin und wieder habe ich neidisch zu den Kacheln der mobilen Windowsversion geschaut. Nicht, wegen des netten Designs, sondern wegen der Möglichkeit mit einem Blick einen Eindruck vom Tag zu bekommen.

So benutze ich den Kalender und auch diverse Todo-Apps sehr stark. Die Todo-App Asana kommt nun mit einem IOS 8-Update inkl. Widget für das Notificationcenter. So langsam bereue ich, dass ich meine Betaversion von IOS 8 wieder vom iPhone verbannt habe. Lange muss ich aber nicht mehr warten, denn heute, vermutlich gegen 19.00Uhr, soll IOS 8 ausgeliefert werden.

So könnte ich, nach einem Wischen nach unten, auf einen Blick die heutigen Aufgaben und Kalendereinträge sehen.

Da ich derzeit primär Wunderlist benutze, hoffe ich natürlich, dass diese App auch zeitnah ein Update bekommt.

IOS7 Konzept

Leider nur ein Konzept. Für das angestaubte IOS müsste Apple jedenfalls mal nachlegen. Wie es aussehen könnte, sieht man hier.

via

Huch, WordPress für iOS ist neu!

20120810-090901.jpg

Ich mag ja diese Facebook-artige Ansicht nicht besonders. Neue Features habe ich noch nicht gesehen. Naja, es muss erstmal getestet werden…

Update:

Ein großer Wurf ist die neue Artikelvorschau, die endlich das anzeigt, was später auch auf dem Blog zu sehen ist. In der alten Vorschau haben z.B. die Youtube-Embeds etc. nicht funktioniert.