Die NASA macht jetzt 4K-Videos auf der ISS

Ja, so gefällt mir das. Da wird mein Retina-MacBook Pro doch einmal richtig gefordert. Die Nasa hat der ISS eine neue Kamera gegönnt, die nun auch 4K-Aufnahmen kann. Sehr beeindruckend und mir den Hinweis für euch wert. Im zweiten Video bekommt man übrigens auch die Erde mal außergewöhnlich aufgelöst zu Gesicht.

via

Diese Menschen werden Mars-Menschen

Kaum zu glauben, aber es gibt tatsächlich 200.000 Menschen, die sich mit einem One-way-ticket auf den Mars schießen lassen würden. Eine Art “Big Brother” auf dem Mars würde dabei ebenfalls für uns abfallen. 2024 würden die Astronauten dort zumindest erstmal stranden. Man muss also entweder sehr mutig oder völlig bekloppt sein um sich darauf einzulassen. Was sind das für Menschen die sich auf eine solche Mission einlassen? Das folgende Video stellt ein paar von Ihnen vor.

via

Nasa kombiniert 110.000 Fotos des Mondes

Animationen des Mondes gab es schon viele. Bisher waren es allerdings immer noch entweder frei erfundene Oberflächen oder einzelne wenige Bilder die zusammen geschnitten geworden sind. Die NASA besitzt allerdings viel Bildmaterial der Mondsonde Lunar Reconnaissance Orbiter (LOR), so dass nun 110.000 Fotos vom Mond zu einer 3D-Oberfläche zusammen gefasst worden sind.

Ein Video in besserer – 1080p-Qualität gibt es hier.

via engadget

Die Marslandung in HD

Der Nasa Roboter Curiosity ist auf dem Mars gelandet. Das ist schon ein paar Tage her, allerdings hatte ich bisher nur verschwommene Versionen der Landung gesehen. Aber im Jahr 2012 ist die Nasa durchaus in der Lage das in HD aufzunehmen. Wichtig ist es außerdem, weil es vermutlich in meiner Lebenszeit keine Marslandung mehr geben wird. Ach ja, und bitte in HD gucken 😉

 

360° Mars Panorama

Die geschossenen Bilder stammen allerdings nicht von der aktuellen Mission, die derzeit durch die Presse geht, sondern sind bereits aus Dezmeber 2011. Hier hat der Nasa-Rover “Opportunity” die netten Fotos am Rand eines riesigen Kraters geschossen. Diese wurden dann an einander gefügt, so dass ein 360° Panorama-Bild vom Mars entstanden ist. Einfach auf das Bild oder den Link darunter klicken…

http://www.panoramas.dk/mars/greeley-haven.html

 

Privat ins All

Zwei Unfälle waren nötig um den Entschluss zu fassen, dass Space Shuttle Programm einzustellen. Das erste Unglück passierte 1986 nachdem sich ein Dichtungsring gelöst hatte und die “Challenger” nur 73 Sekunden nach dem Start explodierte. Beim zweiten Unglück explodierte die Columbia 2003 aufgrund eines defekte Hitzeschildes.
Nach dem die Shuttles nun also über 40 Jahre Menschen ins All transportiert haben werden diese eingemottet. Präsident Obama hat sich bereits 2010 dazu entschlossen auch das geplante “Constellation“-Programm, welches als Nachfolger für wieder verwendbaren Shuttles geplant war,  zunächst auf Eis zu legen.

Das klingt für Raumfahrt-Fans zunächst wie eine Ijobs-Botschaft. Aber zumindest der Betrieb an Board der ISS kann weiter gehen, denn es gibt ja auch die europäische Raumfahrt und die russische Sojus-Kapsel, mit der die Reisen zur ISS bewältigt werden können. Allerdings könnte Obama Recht behalten, denn auch wenn ich persönlich nicht an kurze Zeiträume glaube, könnte die private Raumfahrt hierdurch richtig an Fahrt gewinnen. Wie ich hier bereits schrieb, laufen die Vorbereitungen bei vielen Unternehmen auf Hochtouren. SpaceX, Lockheed Martin, Boeing und Virgin Galactic sind vermutlich die vielversprechendsten Unternehmen, aber die Liste der wächst. Schliesslich ist die Nasa bzw. die amerikanische Regierung hier einer der Hauptsponsoren.