Elgato Eve Energy – Einstieg in dein Smarthome mit HomeKit

Ich bin ein Fan von intelligenten Sprachassistenten. Sehr neidisch gucke ich auf Jarvis aus den Ironman-Filmen. Eine künstliche Intelligenz, die den Haushalt kontrolliert, alles überwacht und steuert. Nun hat Apple uns mit Siri zumindest einen Sprachassistenten gebracht, der uns im Alltag etwas unterstützen soll. Apple brachte dann noch HomeKit, ein Framework um verschiedene smarte Geräte mit Siri steuern zu können.

“Elgato Eve Energy – Einstieg in dein Smarthome mit HomeKit” weiterlesen

Der Nerd, der nicht auf Malle war [Reisebericht]

Unsere Geschichte beginnt, so soll es auch sein, beim Anbeginn eines neuen Lebensabschnitts. So gab es ein “JA” zu diesem und einen Euphorie-Cocktail als Start in den Urlaub. Die anstehenden Tage sollten der Entspannung und Zweisamkeit gehören und das taten Sie auch, dank der Lufthansa, die nur “lange Strecken” bestreikte. Verspätung gab es trotzdem. Ein wichtiges Teil sei kaputt gewesen… Das will man hören….

“Der Nerd, der nicht auf Malle war [Reisebericht]” weiterlesen

Pebble Time Steel

Die erste Pebble (Steel) die mir optisch gefällt. Vielleicht doch eine Alternative zur Apple Watch? Die Pebble “Time” Steel kommt außerdem einem Farb-eInk-Display. Diese behalte ich einmal im Auge…

IOS 8 steht jetzt zum Download bereit – Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

IOS 8 ist soeben zum Download freigegeben worden. Die Funktionen waren schon seit der WWDC 2014 bekannt. Hier noch einmal eine Zusammenfassung der neuen Features:

Notificationcenter

Das Wischen von oben nach unten führt uns ins Notificationcenter. Hier sind künftig statt drei Tabs zwei Tabs angezeigt. Auf dem “Heute-Tab” werden künftig auch Widgets von Drittapps angezeigt. Dadurch hat man relativ viel, relativ schnell im Überblick. Vorstellbar wäre dann z.B.: Die aktuellen Termine stehen unter den aktuellen Aufgaben, eine aktuelle Facebookmeldung gefolgt von einem aktuellen Tweet. Alle Informationen, die ich konfigurieren kann, auf einen Blick.

Fotos & Videos

Die Sammlung der Momente und Ortbasierte Alben gab es bereits in IOS 7. Diese Funktionen werden nun um eine Suchfunktion ergänzt. Darüber hinaus werden dem Nutzer auch Vorschläge für die Benennung des “Moments” aus Ort, Zeit und Nutzungsverhalten generiert. Neue Fotos werden in Abhängigkeit von Licht und Farbverhältnissen “verbessert”.  Der neue Zeitraffermodus der Videokamera ist ebenfalls eine nette Erweiterung. Auf der WWDC gab es noch die Option auf ein Fotoarchiv, dass Bestandteil von iCloud-Drive hätte sein sollen. Diese Funktion wird vermutlich erst später nachgerüstet.

Nachrichten

Ich kenne nur noch wenige, die die Nachrichten-App für iMessage und SMS benutzen. Die meisten benutzen Whatssapp oder den Facebook-Messenger. Zu Vollständigkeit gibt es hier nun die Möglichkeit Sprachnachrichten zu versenden und auch der Versand von Fotos und Videos wurde etwas vereinfacht.

Benachrichtigungen, Emails und Abkürzungen

Die Benachrichtigungen werden interaktiver. Man kann sofort, ohne die dazu gehörende App zu öffenen, interagieren. Z.B. bei SMS direkt antworten etc. In der Mail-App kann man mit einem Fingerstrich über die einzelne Email nun noch ehr Optionen finden als unter IOS 7 .

Tastatur

Etwas beängstigend ist die Funktion, dass IOS 8 den bereits geschriebenen Text analysiert um Rückschlüsse auf das treffen zu können was du als nächstes schreiben wirst. Hier bekommt man Vorschläge oberhalb der Tastatur angezeigt. Fremdanbieter können nun IOS 7 Ihre optionalen Tastaturen anbieten.

Familienfreigabe

Hier wird die iCloud noch etwas aufgebohrt. Die Familie kann sich nun über den Kalender organisieren, Apps teilen, gemeinsame Fotoalben führen, und sich gegenseitig orten. Prinzipiell, mit Ausnahme des Teilen von Apps Dinge, die man schon vorher einrichten konnte, aber durch die Vereinfachung eine sinnvolle Ergänzung sind.

iCloud Drive

Manche Daten möchte man einfach in einer Verzeichnisstruktur organisieren und auf mehreren Geräten nutzen. Diese Funktionalität bietet nun iCloud Drive. Hier werden beispielsweise Daten auf einem iMac abgelegt, die dann auf dem iPhone verfügbar sind. Das funktioniert sogar unter Windows 7 oder neuer.

Health

Mittles diverser Apps und Sensoren diverser Geräte, werden hier Gesundheitsdaten gesammelt und optisch hübsch in der Health-App dargestellt. Z.B. die Apple Watch kann den Puls messen und lässt so eine Langzeitbetrachtung zu. Überraschender Weise werden diese Daten in keinerlei Cloud wandern. Diese bleiben exklusiv auf deinem Gerät und sind dort Verschlüsselt gespeichert.

Verbindungen mit anderen Geräten

Ein Telefonat auf dem Mac annehmen? Einen Brief den man auf dem iPhone angefangen hat auf dem Mac weiterschreiben? – Künfitg kein Problem! Natloses Zusammenarbeiten zwischen beiden Geräten steht im Fokus von IOS 8 .

Wenn du mit deinem Mac außerhalb eines WLAN bist, kein Problem. Das iPhone stellt eine Verbindung her und schon bist du im Internet (Solange das HighspeedVolumen reicht 😉 )

Homekit

In Homekit, sollen alle Anbieter die Möglichkeit bekommen, sich mit Ihren Heimautomatisierung einklinken zu können. Unabhängig von Anbieter, soll die Steuerung global über IOS 8 erfolgen. “Siri, alle Lichter ausmachen” führt dazu, dass das Licht aus geht. Zunächst egal von welchem Anbieter, solange diese IOS 8 unterstützen. Aber das war jetzt jedem klar oder?

Fazit

Es gibt noch sehr sehr sehr sehr viel weitere Optimierungen und Verbesserungen. Das sind die, die mir persönlich erwähnenswert erscheinen. Wer Spaß daran hat sich weiter zu Informieren, guckt entweder mal hier oder wartet bis ich über das Feature noch einmal berichte 😉 .

 

Apple und der Datenschutz

Kurz notiert: Apple gehört nach eigener Aussage zu den Guten. Nicht nur weil Sie schöne Geräte bauen, sondern auch in Sachen Datenschutz. Wer hätte das gedacht 😉 . So kommen z.B. die gewonnenen Gesundheitsdaten der neuen Apple Watch nicht in die Cloud, selbst nicht wenn man möchte. Das sagte Tim Cook in einem kürzlich veröffentlichten Video. Eigentlich hätte er sich das aber auch sparen können. Denn niemand ist wirklich an Datenschutz interessiert, solange nicht seine oder ihre Nacktfotos im Netz landen.

“Apple und der Datenschutz” weiterlesen

Apple Watch, Headsets und ich als Michael Knight

Die Präsentation der Apple Watch war schon recht beeindruckend. Das, was Apple-Produkte von denen anderer Hersteller unterschied, war stets die Software. Oft waren das erste iPhone, der erste iPod und viele andere Produkte einfacher zu bedienen und durchdacht.

Auch die Bedienung der Apple Watch ist anders, als die der übrigen Hersteller. Wo doch alles nun “Touch” ist, setzt Apple, neben dem Touchdisplay, auch auf ein Jog / Rädchen / Krone, dass das Display nicht blockiert.

Natürlich will ich eine! Das Problem, dass ich selbst mit mir habe – wozu? Zuhause ist ein Blick auf das Gerät einfach genug und im “Meeting” gilt es als unhöflich ständig auf die Uhr zu gucken. Das Problem ist ähnlich meinem Problem mit Siri. Ich spreche täglich mit Ihr, werde in der Öffentlichkeit aber merkwürdig angeschaut. Neugierig würden mich die restlichen Teilnehmer eines Meetings angucken, nachdem ich sage: ” Hey Siri, verkürze das aktuelle Meeting um eine halbe Stunde und bestelle mir zwei Karten für “Guardians of the Galaxy”.

Die Probleme sind ähnlich, weil sie eben nicht damit zusammen hängen, dass man in der Öffentlichkeit dafür verurteilt wird. Mehr verstehen die Menschen nicht was man da tut, weil Siri, Smartwatches und im Übrigen auch Headsets, nicht im Alltag angekommen sind. Letzteres ist sogar auch Teil der Apple Watch. Man kann also, wie damals Dick Tracy und Michael Night, in seine Uhr reinquatschen. Ich vermute, dass ich diese lange lange lange nicht sehen werde.

Da heißt es wohl durchhalten und heimlich mit seiner digitalen Assistentin diskutieren.

XBox One Dashboard

Ich bin bekennender Spieler und nenne derzeit eine PS3 mein eigen. Ich nutze diese aber nur für Spiele und gekaufte Bluerays. Die übrigen Funktionen für Fotos und Musik, leihen von Filmen etc. erledigt mein AppleTV2 und damit bin ich ebenfalls sehr zufrieden, weil er auch gleich die passende Symbiose zum dem Smartphone meiner Wahl herstellt.

Microsoft spiegelt im Moment eine Art Dinosaurier für mich wieder. Alt, schwerfällig und gilt mehr oder weniger als ausgestorben, begeistert aber noch den einen oder anderen Fan und Menschen die sich gern mit alten Dingen beschäftigen – soviel zur Beleidigung.

Nun muss man bei aktueller Entwicklung sagen, dass sich Windows8 nicht mehr wie eine völlige Katastrophe anfühlt. So finde ich das Konzept der Kacheln durchaus nett und hätte diese auch gern als Option auf meinen iPhone.

Was mich aber wirklich erstaunt ist das Gesamtkonzept der XBox One, die nicht nur auf Sprachbefehle reagiert, sondern auch mit der Kinect merkt wer vor Ihr sitzt und sich somit direkt auf den Nutzer einstellt.

Die Frage ist also tatsächlich, was Sony und Apple noch so in der Tasche haben. Denn wenn ich nun etwas in das Wohnzimmer kaufen wollte, wüsste ich nicht was ich nehme, da meine restlichen Geräte nichts mehr mit Windows zu tun haben.

Wie haltet Ihr das so?