Kategorie: Digitalisierung

Das Handwerk und die Digitalisierung

Jüngst habe ich einen Artikel gelesen, der das Problem des Handwerks recht gut zusammengefasst hat. Das Handwerk wird größtenteils mit Anfragen überrannt. Der Fachkräftemangel ist zumindest oft das größere Problem als die Auftragslage. So ist es oft zu bemerken, dass das Handwerk in Sachen Digitalisierung oft unter seinen seinen Möglichkeiten bleibt. Nicht weil sich die Unternehmer verweigern würden, sondern eher weil die Prioritäten sich auf das Auftragsgeschäft konzentrieren.

Das ist natürlich sehr nachvollziehbar. Neben den vielen anderen Problemen die den Fachkräftemangel auslösen, ist die bei vielen Unternehmen in den Kinderschuhen steckende Digitalisierung sicher oft auch ein Problem. Sei es bei der Kommunikation innerhalb des Unternehmens sowie auch außerhalb des Unternehmens.

Die jungen Y und Z-Generation möchte gern mitmachen und die Job selbst gestalten. Man möchte für ein modernes Unternehmen arbeiten. Das spiegeln die Unternehmen aufgrund nachvollziehbar anderer Arbeitssituation aber manchmal nicht wieder. Wie werden Aufträge koordiniert, Arbeitszeiten erfasst. Hier kann die Digitalisierung helfen die Arbeitsprozesse zu straffen und dabei auch noch cool zu sein.

Das selbe gilt für das Image des Unternehmens. Wo werden Mitarbeiter gesucht und auf die Vorteile des Berufs hingewiesen? Ich berate ich oft Unternehmen, die das Problem zwar angehen wollen, aber es oft nicht tun weil es schwieriger geworden ist, diese Menschen überhaupt zu finden. Hier muss man neue Wege gehen, kreativ sein. Glücklicherweise ist nicht bei allen, aber vielen Unternehmen aufgrund der guten Auftragslage das Geld für Investitionen da. Warum also junge Menschen nicht mal da ansprechen wo sie sich zuhause fühlen?

Die Auftragsbücher sind voll. Das ist aufgrund einen verrückten Immobilienmarktes nachvollziehbar. Aber wer zu spät wieder investiert könnte am Ende des Tages in Schwierigkeiten kommen.

AutoSleep – Einfache Schlafüberwachung

Wer jahrelang schlecht geschlafen hat, weiß guten Schlaf erst zu schätzen. Nun, je nachdem ob das erste an was man denken kann nachdem man aufgewacht ist, Schmerz oder Schlaf ist, kann man davon ableiten nicht so tief geschlafen zu haben. Wer nicht gut schläft bzw. nicht gut einschlafen kann, dem kann ich nur das Thema Meditation empfehlen, sofern der nicht ausreichende Schlaf, keine anatomischen oder gesellschaftlichen Hintergründe hat.

(mehr …)

Amazon Prime Video auf dem AppleTV

Es wurde Zeit, die sich die Protagonisten in dem Drama genommen hatten. So empfand ich das Gerangel zwischen Apple und Amazon etwas anstrengend. Es fehlten der AppleTV im Amazon Store und die Amazon Prime Video App im TVOS AppStore. Natürlich waren die Gründe nicht politischer Art 😉 . Die Prime Video App ist heute nun endlich verfügbar. Beides ist somit nun endlich mal geregelt und der Kindergarten hat ein Ende. Heureka.

Sixt Autos über Alexa buchen

Sixt macht nach seinem bewerten Modell weiter und vergleicht gern. Heute mal nicht politisch, sondern auf den Wettbewerb bezogen, bewirbt man die bald folgende Amazon Echo Integration.

So kann man demnächst Alexa nach einem Auto fragen. Schön!

via

Das beste Feature des iPhoneX

Welch umwerfende Fähigkeit des neuen Apple Flagschiffphones sollte wohl das Beste sein? Face ID ist, wie bereits besprochen, fantastisch. Die Kamera nahe an der besagten Perfektion. Aber, das langweiligste aber beste Feature ist das Display. Die Öhrchen, die die Sensorleiste „Notch“ einschließen, stören überhaupt nicht.

(mehr …)

Face ID im iPhoneX

„Magisch“ sollte es sein, das neue iPhone X mit Face ID! Und, man mag meiner Skepsis verzeihen, ich glaubte nicht daran. Nun, nachdem ich einige Tage mit dieser wundervollen Funktion mein Leben teilte, muss ich sagen, es ist magisch.

(mehr …)

Das iPhoneX zu kaufen ist doch verrückt!

Psychologisch gesehen finde ich die Reaktionen der Menschen, denen ich erzähle das iPhoneX bestellt zu haben, faszinierend. Es ist Unverständnis oder manchmal auch ein mitleidiges Kopfnicken. Wenig ernsthaft, aber dennoch sorgend, wird mir Unzurechnungsfähigkeit unterstellt. Selbst reflektierend komme ich zu der Erkenntnis, Sie haben alle Recht! Hallo, meine Name ist Sebastian und ich habe das Stockholmsyndrom. So, jetzt ist es raus. Mein Geiselnehmer, die Firma mit dem angebissenen Apfel.

(mehr …)

Das Fernsehen der Zukunft!

Ich bekomme mein Internet über 1und1 und gucke normales Fernsehen über den Kabelanschluss. In meiner Mietwohnung ist Fernsehen über Satellit schwierig umzusetzen. Wenn ich dann mal Fernsehen gucke, möchte ich also gern das gucken was mich interessiert und nicht dass, was gerade läuft.

(mehr …)

Amazon und der Vorstoß in den Werbemarkt

Es wird wieder spannend in der Werbeindustrie. Der Markt ist mit Google, Twitter, Facebook, Snapchat, Apple und den klassischen Medien gut besetzt. Kommt mit Amazon nun wieder ein großer neuer Mitspieler?

(mehr …)

Amazon Echo – Alexa im Apple-Universum

Allein dieses Blog ist schon Beweis genug, dass ich an dem Stockholm-Syndrom leide. Okay okay, Psychologie ist eher was für das andere Blog, aber es ist was wahres dran – ich bin schon ein wenig gefangen. Es gibt aber in letzter Zeit etwas, was mich wirklich genervt hat – Siri. Seit dem ich mein iPhone 4s in Besitz nahm, habe ich versucht mit meinem Telefon zu sprechen. Apple waren die ersten, die einen funktionierenden Sprachassistenten eingekauft und in ein Handy gesetzt haben. Danach ging die Entwicklung aber eher langsam voran und ich bin, was das Thema angeht, leicht frustriert. Parallel kommen die anderen Anbieter und bringen Sprachassistenten. Ich erwartete jetzt nicht wirklich, dass Sprachassistenten morgen so funktionieren wie der Computer der Enterprise oder Jarvis in den Ironman-Filmen, aber das ist meine etwas unrealistische Erwartungshaltung für die nächsten Jahre.

(mehr …)

Die AirPods von Apple – [Review]

Apple hat nun eigene drahtlose Kopfhörer im Programm. Soweit unspektakulär. Apple hat sich vor ein paar Jahren die Marke Beats eingekauft, die ebensodrahtlose Kopfhörer im Programm haben. Aber, irgendwie ist das Verhältnis anders. Die AirPods sind tiefer im System verankert.

(mehr …)

VIV – Die nächste Generation künstlicher Intelligenz

Siri, Google Now, Cortana. Sehr coole und innovative Assistenten für unsere Smartphones. Das selbe Team, dass seiner Zeit an Siri gearbeitet hat, hat nun VIV entwickelt. Man darf gespannt sein, ob es einmal in ein Android, Windows oder doch ein iPhone wandern wird.

(mehr …)

AppleWatch – Neue Version und Designs

Ich war so wahnsinnig mir diese Uhr zu kaufen – Ja! Aber ich war nicht so wahnsinnig mir auch noch ein Armband von Apple zu kaufen.

Es bei 9to5Mac zu lesen, dass es im März neue Designs und Softwareupdates für die Uhr gibt. Schön, ein paar neue Watchfaces würde ich auch nehmen, so ist das nicht 😉 .

(mehr …)

Elgato Eve Energy – Einstieg in dein Smarthome mit HomeKit

Ich bin ein Fan von intelligenten Sprachassistenten. Sehr neidisch gucke ich auf Jarvis aus den Ironman-Filmen. Eine künstliche Intelligenz, die den Haushalt kontrolliert, alles überwacht und steuert. Nun hat Apple uns mit Siri zumindest einen Sprachassistenten gebracht, der uns im Alltag etwas unterstützen soll. Apple brachte dann noch HomeKit, ein Framework um verschiedene smarte Geräte mit Siri steuern zu können.

(mehr …)

AppleWatch – Die erste Woche

Die erste Woche besitze ich nun eine AppleWatch. Zeit, meinen Ersteindruck nieder zu schreiben. Fangen wir bei dem Grund an. Nein, man braucht Sie nicht. Ich brauche allerdings auch keine Playstation oder FlatTV. Ja Herrgott, wozu ist denn dieser Tannenbaum gut, der hier noch rum steht?

(mehr …)

Tweetbot für Mac – Noch im Angebot

Für alle die Twitter benutzen sei noch erwähnt, dass es Tweetbot in der OSX-Version im Moment noch im Angebot gibt. Statt 45€ bezahlt man aktuell 6,99 €.

(mehr …)

Weihnachtsgrüße vom Apfelschreiber

Kaum ist der Reboot vollzogen, ist auch schon Weihnachten. Mein Jahr war sehr arbeitsreich und spannend. Zeit sich etwas zu besinnen und das eine oder andere Hobby wieder zu beleben.

(mehr …)

Täglicher Helfer #1 – Workflow

paralell.jpg

Ich stehe total auf Automatisierungen. Für mich betrifft das mein digitales soziales Leben. Ich habe in meinem Hauptberuf nur sehr wenig Zeit für privates und so poste ich meinen Kram nicht in alle möglichen Netzwerke, sondern benutze Automatisierungen. Ein besonders nettes Tool ist „Workflow“ für IOS.
Ziel ist es hier ein Objekt, z.B. Text an andere Objekte, z.B. soziale Netzwerke, weiterzuleiten.

 Die Stärke des Tools ist, dass es auf die Inhalte des IOS-Gerätes zugreifen kann. So kann man z.B. ein Foto auf Facebook und parallel auf Instagramm posten.

Also nichts, was nicht auch anders zu lösen wäre. Mein „Workflow“ ist aber z.B. Nimm ein Foto und frag nach dem passenden Text. Das Foto wird mit dem Text auf meine Internetseite gestellt. Danach wird es auf Facebook und Twitter verteilt und auf Instagram gepostet, bevor er mir die verschiedenen Whatssapp-Gruppen zum posten anbietet.


Alles in allem brauche ich also keine 20 Sekunden, um ein Bild in all diese Kanäle zu geben. Zugegeben, für die Verteilung von der Internetseite auf Twitter und Facebook benutze ich aktuell noch einen Dienst im Hintergrund, der sich IFTTT nennt, aber zu dem kommen wir ein anderes Mal.

Weitere Anwendungen? Fast unendlich.

  • Den Song, den ich gerade höre twittern
  • Schnellwahltasten
  • Letzte Bilder in die Cloud laden

…und und und!

 

Calypso – WordPress für OSX

Calypso, aus dem altgriechischen, bedeutet „versteckt“ oder der „Verstecker“. Nachvollziehbarer Codename, wenn man bedenkt wie viel Funktionen einer WordPress-Installation diese App, früher sagte man Programm, versteckt. Und als wäre dieser Satz nicht schon verwirrend genug, ist es auch noch so, dass Calypso gar kein echtes Programm ist. So richtig gut funktioniert dieses ohne Internet nämlich nicht. Aber mehr dazu weiter unten.

Zunächst kann man dieses einmal für Windows und OSX installieren.

Bildschirmfoto 2015-12-16 um 07.41.48.png

Danach bekommt man eine sehr aufgeräumte Oberfläche. Für Neueinsteiger ist das nicht mal schlecht. So richtig gewöhnen kann ich mich zwar nicht, aber ich schreibe seit 2008 in WordPress-Installationen und irgendwie habe ich mich an diesen überladenen Adminbereich gewöhnt.

Die App selbst wirkt in Optik ein wenig wie die IOS-Version, bietet aber hier mehr Möglichkeiten. Z.B. die Auswahl des Designs und der Plugins, die hier wirklich schöner sind als im Adminbereich.

Bildschirmfoto 2015-12-16 um 07.58.51.png

Der Titel und das schreiben, sowie das hochladen von Bildern durch Drag&Drop sind schön, funktionieren aber ebenfalls im Adminbereich, auf den man natürlich weiterhin nicht verzichten kann. Was diesem aber fehlt ist der in Calypso eingebaute Reader, den es auf IOS auch schon gibt.

Bildschirmfoto 2015-12-16 um 07.57.34.png

Was natürlich schön ist, man hat alle seine Blogs in einem Interface, ohne sich ständig an und abzumelden. Finanzieren soll sich das ganze wohl über eine Upgradefunktion, in der Backups etc. enthalten sind. Ob das wirklich mit meinen selbst gehosteten Blog funktioniert habe ich nicht ausprobiert.

So richtig nativ fühlt sich die App leider nicht an. Die gefühlte Geschwindigkeit des Interface erinnert mich an eine Webview. Aber sicherlich jammere ich auf hohem Niveau. 

Bildschirmfoto 2015-12-16 um 08.00.34.png

Fazit: Eine Revolution ist Calypso nicht. Das Ding ist eine nette Idee und ich werde mal eine Weile damit schreiben um mir ein besseres Bild machen zu können. Sehr gesund ist, dass die Jungs und Mädels von „Automatik“ sich sehr bemühen WordPress weiter zu entwickeln.

Ausprobieren sollte man das mal, wenn man ein WordPress-Blog hat.

Die NASA macht jetzt 4K-Videos auf der ISS

Ja, so gefällt mir das. Da wird mein Retina-MacBook Pro doch einmal richtig gefordert. Die Nasa hat der ISS eine neue Kamera gegönnt, die nun auch 4K-Aufnahmen kann. Sehr beeindruckend und mir den Hinweis für euch wert. Im zweiten Video bekommt man übrigens auch die Erde mal außergewöhnlich aufgelöst zu Gesicht.

via