Zum Inhalt springen →

Kategorie: Persönlich

Bloggen ist out…

Naja, ich schreibe nicht mehr viel. Meine Lieblingsausrede vorangestellt – natürlich aus Zeitgründen, klar! Aber das ist nicht die ganze Wahrheit. So brachte es früher mehr Ruhm ein, schließlich gab es kaum Blogger. Selbst so ein Nobody wie ich, konnte früher 5 oder 6000 Views pro Monat erreichen. In Größenverhältnissen von damals wie heute zwar lächerlich, aber immerhin haben das hier damals mehrere Hundert Leute gelesen.

Nun hatte ich schon immer meine Schwierigkeiten mit der Rechtschreibung, was für einen Blogger auch keine gute Eigenschaft ist. Damals hatte ich auch nicht die Courage, mich da einfach drauf zu setzen.

Heute ist es es mir egal…

Ich will mal wieder was auf dem Blog machen. Wie damals auch, möchte ich das nur zu meiner eigenen Dokumentation machen. Aber irgendwie fehlte mir das. Also – wie immer schon – geht es hier um Unterhaltung, Apple und Technikkram. Natürlich aber auch ein paar persönliche Posts.

Schreibe einen Kommentar

GT-Laufgehts – Die ersten 6 Wochen Laufen

Vor 6 Wochen bin ich in das Programm gestartet. Laufgehts soll mich in 6 Monaten zum Halbmarathon bringen. Die ersten 6 Wochen Laufen, waren eine Berg-und Talfahrt, die ich nun hier einmal aufarbeite.

Wenn man diesen Blog oder auch die Posts in den verschiedenen sozialen Netzwerken verfolgt hat, ist das nichts neues. Aber starten wir am Anfang. Ich bin oder war sehr unsportlich. Es machte mir nie Spaß, zu laufen oder Fahrrad zu fahren. Mit ähnlich miserabler Kondition bin ich gestartet. Ich hab mich in die „mittlere“ Konditionsgruppe einsortiert, weil ich sonst gesund und nicht übergewichtig bin. Vielleicht zu ambitioniert? Wir werden sehen…

Schreibe einen Kommentar

Lauf geht´s – In 6 Monaten zum Halbmarathon

Es ist mal wieder Zeit. Ehemals Nerd und dem Klischee folgend, hatte ich mich widerwillig schon öfter „rein in die Sportecke“ gezwungen. Kurze Sportperioden folgten längeren Untätigkeiten mit damit verbundenen körperlichen Auswirkungen.

Auch wenn Übergewicht eher ein Fremdwort war, war meinem Körper der Protest schon immer anzumerken. Die Ironie der folgenden Serie an Artikeln sei vorweg genommen. Nun, zum erneuten Start, kann sich mein Körper nicht entscheiden, ob er bei mehr oder weniger Sport protestieren möchte. Ausreden gibt es stets genug. Es ist Zeit Ihm die Entscheidung abzunehmen.

Los geht’s

Mein Arbeitgeber, hat zusammen mit dem Sportwissenschaftler und Ernährungsberater Dr. Feil eine Aktion gestartet. In 6 Monaten, soll auch mein unfähiger Körper, zusammen mit 200 weiteren Teilnehmern, auf die Halbmarathon-Distanz laufen können.

Mein Ziel ist allerdings nicht der Halbmarathon. Ich versuche auf die Distanz zu kommen, aber mein Ziel ist es langfristig beim Sport zu bleiben. Der Körper soll protestieren wenn er keinen Sport bekommt.

Ich sehe diesen Artikel als Auftakt. Ich werde versuchen, meine hoffentlich stattfindenden Fortschritte zu dokumentieren. Nützlicher Nebeneffekt bei der Aktion, ist der Druck von Außen… Schließlich, guckt Ihr alle zu ;). Wer nur über die Laufaktion lesen möchte, kann diesem Link folgen http://derbotschafter.de/tag/gtlaufgehts/, der nun auch erstmal in der Menüleiste des Blogs zu finden ist.

Ein Kommentar

Das iPhoneX zu kaufen ist doch verrückt!

Psychologisch gesehen finde ich die Reaktionen der Menschen, denen ich erzähle das iPhoneX bestellt zu haben, faszinierend. Es ist Unverständnis oder manchmal auch ein mitleidiges Kopfnicken. Wenig ernsthaft, aber dennoch sorgend, wird mir Unzurechnungsfähigkeit unterstellt. Selbst reflektierend komme ich zu der Erkenntnis, Sie haben alle Recht! Hallo, meine Name ist Sebastian und ich habe das Stockholmsyndrom. So, jetzt ist es raus. Mein Geiselnehmer, die Firma mit dem angebissenen Apfel.

Schreibe einen Kommentar