Zum Inhalt springen →

Schlagwort: Bücher

EBooks und mein Leseverhalten – Umstieg auf den Paperwhite?

Bisher lese ich meine EBooks über iBooks – also den IOS-Apps für iPhone und iPad. Generell finde ich das schon sehr kompfortabel. In der Mittagspause 10 kleine Seiten auf dem iPhone lesen und Abends im Bett, dank Displaybeleuchtung im Dunkeln, auf dem iPad weiterlesen. Super! Mich stört das relativ hohe Gewicht vom iPad eigentlich nicht. Was mich allerdings deutlich stört ist die Untauglichkeit des iPads bei Sonnenlicht. Hier bietet Amazon mit dem Kindle eine Alternative. Zwar gibt es kein iBooks auf dem Kindle, aber es gibt ist eine Kindle-App für das iPad bzw. iPhone.

Wie ich auf Twitter von Michael erfahren habe soll der Sync des Lesestands zwischen IOS-App und Kindle aber funktionieren. Für das nächste Jahr plane ich wieder in ein sehr sonniges Land zu reisen. Da ich meine neuen Bücher nun ausschliesslich digital bei Apple gekauft habe, würde ich also nun mal Amazon ausprobieren und mir den Kindle Paperwhite zusammensparen und/oder schenken lassen 😉 . Dieser hat gegenüber dem Kindle noch eine Displaybeleuchtung welche, wie die beim iPad, nachts hilfreich ist – allerdings eine höhere Akkulaufzeit aufweißt.

Da ich das aber ja noch nicht besitze, überlasse ich die vernünfte Review mal dem guten Jean Claude, dessen Video Ihr hier seht und dessen Artikel hier verlinkt wird sobald er fertig ist 😉 .

via ifrick

Ein Kommentar

Netzgemüse – Schützt eure Kinder vor diesem Internet!

Nehmen wir man etwas Irres an. Nehmen wir an es gäbe Leser dieses Blogs, die zusätzlich auch Eltern sind. Wenn Ihr Eltern seit und dieses Blog lest, kann es eigentlich noch nicht so schlimm um euch stehen. Es soll aber Eltern geben, die Ihren Kindern das Internet verbieten oder zumindest Angst haben wenn diese dieses, mit Killerspielen und Pornographie versetztes Internet, nutzen.

Natürlich braucht die Internetnutzung der Sprösslinge regeln, was sollte man sonst brechen können? Aber ich bin schon dafür Kinder spielerisch mit der sogenannten „Medienkopetenz“ auszustatten.

Nun gibt es Menschen, die im Gegensatz zu mir, schon Kinder haben und sich mit diesem „Internet“ recht gut auskennen. Tanja und Johnny Haeusler, welche ein Buch veröffentlichen und hierzu auch einen Trailer produziert haben. Ohne es gelesen zu haben kenne ich Produktionen der Haeuslers und kann dieses empfehlen 😉

KEIN AFFLINK – Buch vorbestellen

Ich vermute die Welt wird hierdurch ein besserer Ort 🙂 – via Spreeblick

Schreibe einen Kommentar