Mediacenter – Die Qual der Wahl

Ich hatte ja bereits angedeutet, dass ich mir evtl. einen AppleTV zulegen möchte. Trotz Äppelsches Stockholm-Syndrom bin ich mir aber durchaus der Tatsache bewusst, dass es auch noch andere Götter am Horizont geben könnte.







Wir haben also bereits eine Lösung, wie wir im ganzen Haushalt Musik aus einer Quelle auf alle Lautsprecher verteilen. Das ist schon sehr nett, aber mein Anspruch ist höher, denn ich möchte auch im Wohnzimmer Videos abspielen, die man so herumliegen hat, oder mal einen Film zu leien, wenn man bei der kalten Jahreszeit nicht mehr aus dem Haus möchte. Der Knaller wären weitere „Apps“ wie z.B. ein Doku-Kanal, Youtube, evtl. einen Browser, Bilder-Gallerie etc.

Aus diesem Grund denke ich laut meine Pro/Kontra-Liste und lasse euch teilhaben.

PRO – AppleTV:

  • Perfekte Symbiose in der iTunes-Welt. Inhalte auf dem iPhone lassen sich via Airplay auf den Fernseher bringen
  • Es funktioniert einfach und ist deswegen nicht nur nerdkompatibel
  • Kann problemlos mit dem Apple-kopierschutz umgehen

KONTRA – AppleTV:

  • Keine eigene Festplatte, nur streaming – Rechner muss an sein
  • keine Festplatte
  • Noch Keine Apps
  • Tastatur nur im iPhone

PRO – GoogleTV

  • Apps (angeblich 15.000) ! Paypal, Twitter etc.
  • Bei der Logitech Revue Box ist sogar eine Tastatur dabei
  • Das Netz auf dem Fernseher
  • Ansteuerung eine externen Festplatte möglich

KONTRA – GoogleTV

  • Vermutlich kein Umgang mit Apple´s Kopierschutz
  • Relativ teuer ( vermutlich über 200€ )

PRO – PC / iMac im Wohnzimmer inkl. Mediacenter / Frontrow

  • Internet, Spiele, Filme – Alles ist möglich
  • Volle Kompatibilität

KONTRA – PC / iMac im Wohnzimmer inkl. Mediacenter / Frontrow

  • Teuer
  • Ggf. laut
  • Nicht unbedingt leicht von der Couch aus zu bedienen

PRO – Externe Festplatte mit Video-Out

  • Unkompliziert
  • Auch bei Freunden und Bekannten anschliessbar
  • Auch als Datensicherung nutzbar

KONTRA – Externe Festplatte mit Video-Out

  • Daten müssen erst kopiert werden
  • Meist unschöne Bedienung
  • Kein Netz – somit auch keine Kaufangebote etc.

PRO – „Der Fernseher“

  • Integriert in den Fernseher minimiert das Chaos
  • Quasi, sowieso schon dabei
  • Weniger Geräte auf dem TV-Tisch

KONTR – „Der Fernseher“

  • Oft, aber nicht immer, unschöne Bedienung
  • Auswahl der Dienste meist sehr beschränkt
  • Vermutlich inkompatible mit Kopieschutz-Mechanismen

Da ich mir demnächst sowie einen neuen Fernseher zulegen werde, lohnt es sich abzuwarten was dieser von „hausaus“ mitbringt. Derzeit tendiere ich, aufgrund der sehr wenigen Schmerzen, zum AppleTV, in der Hoffnung, dass dessen Funktionsumfang noch etwas nachgebessert wird. (Wir erinnern uns an das erste Iphone, welches ebenfalls keine „Apps“ unterstützt hat). Des Weiteren bleibt der Funktionsumfang des neuen Fernsehers und der GoogleTV, den ich auch recht interessant finde.

Wer Geld sparen möchte und bereits ein iPhone besitzt, kauft sich ein solches Kabel [kein Aff-link]. Hier muss man zwar die Videos und Musik jedes mal synchronisieren, und das Kabel ist mit 49,-€ auch nicht günstig, funktionier aber wunderbar. Eine Dockingstation (45€) ist auch nett dazu. Allerdings bekommt ja bereits für 120€ den AppleTV.